9/11 ist noch nicht aufgeklärt 
Am 11. September 2013 jährt sich der Anschlag auf die Twin-Towers in New York zum 12. mal. Das schreckliche Ereignis löste bei Menschen auf der ganzen Welt einen Schock aus. Die beste Luftverteidigung der Welt wurde angeblich von 19 mit Teppichmessern bewaffneten Räubern überwunden.

Doch damit nicht genug, ist an sich das Ereignis der Überwindung der besten Luftverteidigung der Welt schon ziemlich unglaublich, so passierte an diesem Tag noch viel unglaublicheres. An diesem Tag stürzten innerhalb weniger Stunden drei Hochhäuser, deren tragende Teile aus Stahl bestanden, innerhalb weniger Sekunden in sich zusammen. In der Geschichte von Stahlbauten ist das bis zu diesem Tag nie passiert. Dabei gab es schon zahlreiche Brände, die weit heftiger gebrannt haben und dies über einen längeren Zeitraum. Keines dieser Gebäude ist in sekundenschnelle innerhalb seines Grundrisses eingestürzt, sie blieben einfach stehen.

Schon im Oktober 2001 meldeten sich die ersten Skeptiker zu Wort. Alex Jones veröffentliche schon am 11.09.2001 einen Artikel, in dem er eine Sprengung des WTC für möglich hielt. Schon wenige Tage nach dem Anschlag wurden Ungereimtheiten deutlich. Einige von den Identifizierten und in den Medien genannten Attentätern lebten. Die Ungereimtheiten nahmen fast wöchentlich zu. Doch die Bürger waren von den Ereignissen noch immer geschockt. Zu plausibel schienen die von offiziellen Stellen abgegeben und durch die Medien verbreiteten Informationen zu sein.

Doch es gab Zweifler. Zweifler, die nicht den offiziellen Stellen und den Medien glauben wollten, sondern Fragen hatten. Wichtige Fragen. Doch diese blieben unbeantwortet. Diese Zweifler begründeten die Wahrheitsbewegung. Obwohl schon zu diesem Zeitpunkt die Zweifler als Verschwörungstheoretiker bezeichnet wurden, fiel immer mehr Menschen auf, das an der offiziellen Version etwas nicht stimmen kann. Schon Anfang 2002 erschienen die ersten Bücher zum Thema. Die ersten Webseiten zum Thema 9/11 entstanden. Hinterbliebene der Opfer gründeten Interessengruppen und Vereine.

Die Wahrheitsbewegung war geboren. Nicht verschwiegen werden darf, das auch solche Katastrophen Mitläufer auf den Plan ruft, um aus den Ereignissen Profit zu schlagen. So wurden Bücher über Bücher geschrieben, Webseiten wurden aus dem Boden gestampft, bei denen man sich durch lauter Pop-Up-, Banner- und Werbung bis zu einem Artikel durchkämpfen musste, um dann einen riesigen Spendenbutton zu sehen. Ebenfalls darf nicht verschwiegen werden, das angebliche Hinterbliebene von Opfern Vereine gründeten, einzig um aus dem Mitgefühl der Menschen Profit zu schlagen. Diese Organisationen werben auch heute noch auf Webseiten um Spenden, veranstalten Vorträge etc.

Wer 1985 oder später geboren ist, hat sich vielleicht mit diesem Thema noch nicht näher beschäftigt. Sie oder Er sollte es jedoch tun. Der Druck der Wahrheitsbewegung auf die offiziellen Stellen wurde so stark, das Ende 2002 ein Kommission ins Leben gerufen wurde, um die Hintergründe dieses schrecklichen Ereignisses aufzuklären.

Erst am 22. Juli 2004 wurde dieser Report der Öffentlichkeit vorgestellt. Erstellt wurde er durch die die "National Commission on Terrorist Attacks Upon the United States".

Den Report kann man hier downloaden. Zu diesem Zeitpunkt war aber die Wahrheitsbewegung gewachsen. Leider nicht in Form einer Spitze, die alle Informationen von Inselbewegungen sammelte, sondern dadurch, das immer mehr Inselbewegungen entstanden. Die Zahl der Webseiten, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen nahm gewaltig zu. Darunter waren seriöse und unseriöse.

Erst die Dokumentation von Dylan Avery "Loose Change" (hier in der 2nd Edition klick brachte der Wahrheitsbewegung den entscheidenden Schub. Der Mutter aller Dokumentationen zu 9/11 folgten zahlreiche Dokumentationen. Bis zum 11.09.2013 wird hier über aktuelle Erkenntnisse über 911 in unregelmäßigen Abständen berichtet.

Es gibt zahlreiche Ungereimtheiten.

Es gibt sie noch, die echten Aufklärer, die nicht die offizielle Version glauben, auch nicht die von Spindoktoren in Umlauf gebrachten Alternativerklärungen, einzig zum Ziel, die Wahrheitsbewegung zu diskreditieren, um sie als Verschwörungsspinner abtun zu können. Die USA, die man inzwischen als Folterstaat bezeichnen kann und darf, hat sich noch nie um das Wohl aller Bürger bemüht. Sei es die Verheizung einer Generation im Vietnamkrieg oder die Tausendfache Verstrahlung eigener Soldaten zu Testzwecken durch Atomtests, um nur zwei Beispiele zu nennen.

Wegen der Aktualität diesen Beitrag:

Wer erfand die falschen Telefonanrufe von den 11. Sept. Flugzeugen?

Können 19 „Ziegenhüter“ diese Gespräche fingiert haben? Wozu? Es gibt noch viel mehr Ungereimtheiten. Demnächst hier.

Regierende wussten schon immer ihr Volk zu manipulieren. Hier eine Sequenz aus einem Kinofilm Täuschung.

Gehen sie zum Anfang der Sequenz, um die Entstehungsgeschichte noch besser zu verstehen.


Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Bleiben Sie informiert und abonnieren den Newsletter.
Newsletter abonnieren:

Ab sofort sind weiter unten wieder Kommentare ohne Anmeldung möglich.








Kommentare 
Kommentare sind für diesen Eintrag nicht möglich.